11. BEGEGNUNGEN

LÜBBENAU – Die Tagesform ist es, die mich bestimmte Wege gehen und andere Pfade unbeachtet links oder rechtsView full post »

10. TAGESFORMEN

TROPICAL ISLANDS – LÜBBEN – LÜBBENAU – COTTBUS – In der Nacht dann endlich: Regen. Nach vierzehn TagenView full post »

9. NEUSTART

MOTZEN – ZOSSEN – BRAND – TROPICAL ISLANDS – Pragmatisch sein und improvisieren. Etwas anderesView full post »

8 HALLELUJA, BERLIN!

NEURUPPIN – BERLIN – Der nächste Morgen: Blümeranz. Stechenden Schmerzen in meinem Knie, noch bevor ichView full post »

7. GESELLIGKEIT – WENN NICHTS MEHR GEHT, GEHT MAN TRINKEN.

NEURUPPIN – Jeden Tag versuche ich, Kontakt zu einigen Menschen aufzunehmen, die mir unterwegs begegnen. MitView full post »

6. LETHARGIE

MIROW – RHEINSBERG – NEURUPPIN – Keine nennenswerten Schmerzen sind zu spüren am nächsten Morgen, alsoView full post »

5. ANKOMMEN IM UNTERWEGSSEIN

MIROW (SCHLOSSINSEL UND FUSSBALL) – Bevor ich mir heute Abend das Fußballspiel ansehen und mich und meineView full post »

4. DER TIEFPUNKT

RÖBEL – MIROW – Die Reise von Röbel nach Mirow ist ein Crashkurs in Entschleunigung. Wenn Warten dieView full post »

3. HALLO, SCHMERZ

MALCHOW – RÖBEL – Bewusst zu Scheitern war von Anfang an Teil meines Konzepts. Hätte ich Misserfolg undView full post »

2. KOMPROMISSE

SCHWERIN – PLAUER SEE – MÜRITZ – Trotz eines langen und tiefen Schlafes werde ich von meinem KörperView full post »

1. KUMPEL ODER VOLLIDIOT?

  ROSTOCK – HEILIGENDAMM – KÜHLUNGSBORN – WISMAR – SCHWERIN – Ich habe mich entschlossen, durch meinView full post »

PROLOG

– LÜTERSHEIM – – Wenige Tage vor dem Aufbruch zu meinem ungestümen Marsch stehe ich vor einemView full post »

“…sonst ist hier eigentlich imma langweilig!”

Wenn der Mensch pilgert dann sucht er meistens eine Erkenntnis über sich selbst. Woher komme ich, wichtiger noch: WohinView full post »

Tenerife con el FotoClubBerlin

I want to get away, I want to… Skepsis? Fehlanzeige! Red / Blue – Red / Blue – Red / Blue. Match!View full post »

WIE ICH EINMAL UNBEDINGT ERFAHREN WOLLTE, WIE ES SICH ANFÜHLT ENTFÜHRT ZU WERDEN – UND MIR DANN BEINAHE IN DIE HOSEN GEMACHT HABE.

Wenn man am Ende immer schlauer ist, dann weiß ich am Ende eines ganz gewiss: Ich habe den Mund etwas zu voll genommenView full post »

Motto am Valentinswochenende: Echte Liebe.

Treffpunkt: A44 Auffahrt Warburg. Ein Transporter fährt auf den Parkplatz, der Fahrer bemerkt Ansammlungen schwarz-View full post »

„Warum macht ihr das?“ „WEIL wir es kOEnnen!“

EVOLUTION UND KAUSALITAET IM SKATEBOARDING  Wer nicht an Gott glaubt geht in den meisten Faellen, oft auch ohne esView full post »

VON REDNECKS, ROUGHEN SPOTS UND DICKEN REIFEN

SKATEBOARDING IN DER PROVINZ Der perfekte Plaza, der himmlische Skatepark, der fresheste Skateshop, die tightestenView full post »

BR(azil) Skateboard Film Festival

There will be a skateboard film festival at Sao Paulo, Brazil in the coming week. I can’t really see when thereView full post »

“PUSHED” AT THE TOKYO ART BOOK FAIR

Next weekend, “PUSHED” will be screened at the Tokyo Art Book Fair which will be the first officialView full post »